Jeder kennt das Klischee des Gamers, der fett und hässlich ist.
Maßgeblich für dieses Klischee verantwortlich sind unsere deutschen Qualitätsmedien, allen vorran natürlich RTL.
Mit Ihrem Beitrag von der Gamescom vor einigen Jahren haben die Journalisten von RTL sich nicht mit Ruhm geschmückt, denn die für die Interviews ausgewählten Personen schienen dieses Klischee allesamt zu erfüllen.
Im folgenden ein Kommentar aus der Gamingszene zu dem Skandalösen Beitrag von RTL:

Die Gamingszene hat sich seiner Zeit über diesen Beitrag aufgeregt, dass sich die Balken biegen.

RTL hat auf das große Echo der Youtuber eine Entschuldigung veröffentlicht, doch obwohl es sich beim Thema Gaming keineswegs mehr um eine Nische handelt, sondern das Thema im Mainstream angekommen ist wird dieses Bild vom Gamer durch die Medien unverschöhnt weiter vermittelt.

Einer neuen Studie der Medien Gruppe, der auch der Focus angehört zur Folge gibt es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen Gamern und hohem Übergewicht.
Die Klatschblätter überschlagen sich über diese Meldung und Titeln „Studie – Videospiele machen dick“ und sonstigen unsinn.

Wir haben einen näheren Blick auf diese Studie geworfen und wollen die Ergebnisse nun Objektiv zusammengefasst wiedergeben.

Zunächst mal die Rahmenbedingungen der Studie:

Die Studie diente einem allgemeinem Gesundheitstest von 80 Männern im Alter von 18 – 32 Jahren.
Geprüft wurde die Gesundheit mittels EKG, Selbsteinschätzung, Gewicht und Körperfettanteil.

Das Ergebniss hat gelauten das 24% der getesteten als ungesund einzustufen sind.

Woraus ließt unsere Qualitätspresse nun ab, dass ein Großteil der Gamer fettleibig sei?

Nun es ist so, dass 70% der ungesunden Personen aus der Prüfung mindestens leicht übergewichtig waren.
Von diesen 70% haben 80% ein Doppelkinn als störendes Merkmal in der Selbsteinschätzung angegeben.Und Schlussendlich haben 90% dieser 80% Gaming als eine ihrer Interessen angegeben.

Diesen Zahlen nach zu urteilen klingt das ganze sehr erschreckend.

 

Doch was steckt dahinter?

24% von 80 Personen sind also 19 Personen, von diesen 19 sind 13 (70%) übergewichtig, davon haben 10 ein Doppelkinn und 9 von diesen 10 Personen haben Gaming als Interesse angegeben.

Für mich also ein absoluter Witz diese Schlussfolgerung!

Nehmen wir es mit Humor – also mein Apell an die Gamer: Doppelkinn loswerden und dem Mainstream keine Angriffsfläsche bieten 🙂

Was denkt Ihr?

Zwei der besten und schönsten Spiele, die ich während der diesjährigen E3 gespielt habe, waren Cuphead und Bloodstained: Ritual of the Night. Beide Titel sind (jeweils) geistige Nachfolger von Contra und Castlevania: Symphony of the Night. Sie enthalten viele der Elemente, die ihre Vorgänger zu Klassikern gemacht haben, aber wurden gerade genug erneuert um sich wie moderne Titel anzufühlen. Die Fans der alten Spiele-Schule, befriedigen Cuphead und Bloodstained erfolgreich diesen nostalgischen Juckreiz. Nach dem Nachhausekommen nach der Show, habe ich fast vergessen, dass ich bald einen anderes geistiges Spiel der Nachfolger-Art spielen würde: Mighty No. 9

 

Wie viele andere, unterstützte ich dieses Spiel auf Kickstarter, weil es versprach die Mega Man Fortsetzung zu sein, welche Capcom uns verweigerte. Dies geschah damals, im Jahr 2013, als Crowdfunding-Spiele noch relativ neu waren und die allgemeine Begeisterung für diesen Titel extrem hoch war. Wir kamen in einer neuen Ära an, in der Schöpfer Spiele für ihre Fans, ohne die Notwendigkeit für einen Mittelmann machen konnten, und ich war total begeistert. Uns wurde das Spiel für April 2015 versprochen, und wir warteten geduldig auf das Datum.

 

Der anfängliche Jubel, den ich für das Projekt fühlte hat nach dem April 2015 abgenommen und ist ohne einSpiel in Sicht verschwunden. Bis dahin entschieden Deep Silver sich, das Spiel zu veröffentlichen. Dieser Schritt verzögert den Titel, aber uns wurde versprochen, dass die erhöhten finanziellen Mittel und Arbeitskräfte zu einem besseren Spiel führen würde als ursprünglich geplant. Es nervte noch länger warten zu müssen, aber wenn dies das Beste war, dann sollte es so sein. Immerhin, würde man lieber ein schlechtes Spiel früher wollen, oder ein gutes Spiel, dafür aber später?

n1

Die Geduldsfaden begann zu reißen, als das Spiel eine Reihe von kleinen Verzögerungen aufgrund der fehlerhaften Online-Funktionen erlitt. Die meisten Menschen haben dieses Spiel nicht finanziert um im Multiplayer zu spielen – wir haben eine Einzelspieler-Erfahrung wie Mega Man erwartet. Multiplayer war jedoch eines der Ziele, und so mussten die Fans es einfach akzeptieren und die Dinge hinnehmen wie sie waren. Schließlich, als immer mehr Menschen den Entwicklungszyklus von Kickstarter-Spielen (eigentlich nur unzählige Verspätungen) realisiert haben, wurde über das Spiel schon viel weniger geredet.

 

Als das Spiel vor ein paar Tagen endlich zum Download bereit stand, ist der meiste Hype ziemlich schnell verschwunden.

 

Bewertungen begannen am Montag einzukommen, und fast alle von ihnen waren negativ, was nicht überraschend war. Nachdem der letzte Trailer zum Spiel veröffentlicht wurde, schien das gesamte Internet bereit zu erkennen, dass das Spiel geradezu schrecklich aussah. Es sah fast aus, als ob wir mit Aufnahmen von einem verlorenen PS2-Spiel getrollt wurden, und  gar nicht, wie die schöne Konzeptkunst, die dazu beigetragen, das Projekt zu verkaufen.

 

Vergleichen wir diese beiden Bilder. Das obere Bild ist die Konzeptkunst, während das untere aus dem wirklichen Spiel ist:

n2

Konzeptkunst.

n3

Wirkliches Spiel.

Was zur Hölle ist passiert?

 

Nun erwartete niemand Grafiken wie bei, sagen wir, The Witcher 3 – da es ist nicht diese Art von Spiel ist. Dabei wurde das Spiel jedoch mit dem extrem leistungsfähigen Unreal Engine erstellt, und es ist nicht so als ob das Konzept der Technik für einen erfahrenen Entwickler so kompliziert zu erstellen wäre. Die Konzeptkunst war stark stilisiert, grafisch nicht herausfordernd. Das Endprodukt sieht aus, als ob es über ein Wochenende gemacht worden ist, statt der vier Jahre, welche es tatsächlich brauchte. Natürlich machen Grafiken kein Spiel zu einem Spiel, und so war die Hoffnung nicht völlig verloren – bis ich das Spiel tatsächlich spielte.

 

Es dauerte nicht lange, zu erkennen, dass etwas sehr falsch mit Mighty No. 9 war. Im Gegensatz zu Cuphead und Bloodstained war es einfach nur langweilig zu spielen. Es gab natürlich einige Spuren der Mega Man-DNA, doch es fühlte sich eher wie ein falsch gelaufenes Klon-Experiment an. Mighty No. 9 sollte einer großer, schöner Tiger sein, aber war stattdessen eine kleine, hässliche siamesische Katze.

 

Um fair zu sein, funktioniert Mighty No. 9 von einem Gameplay-Standpunkt ausgesehen zumindest. Das ist nicht gerade ein großes Lob, aber es ist die Wahrheit. Die Kontrollen behinderten nie den Fortschritt, Schüsse fanden ihre Ziele und die Jump’n’Run-Mechanik war angemessen – aber nichts davon hat Spaß gemacht.

 

Die einzig starke, positive Gefühl, welches Spiel hervorgerufen war eine Nostalgie, also kaufte ich die Mega Man Legacy Collection statt weiterhin Mighty No. 9 zu spielen. Es sah alt aus und die Kontrollen waren etwas ungenau, aber es war wundervoll.

 

Ich bin nicht der einzige, der Mighty No. 9 gebackt hat und mit dieser ganzen Erfahrung unzufrieden ist – macht einfach eine schnelle Google Suche – aber meine Erfahrung mit Mighty No. 9 ist so morsch gewesen, dass es mich von Crowdfunding anderer Spiele zumindest fürs Erste abgeschreckt hat.

 

Man weiß, dass die Dinge schlecht stehen, wenn der Twitter-Account von Sonic the Hedgehog, einer Franchise, die in fast zwei Jahrzehnten kein gutes Spiel herausgebracht hat, sich über einen lustig macht.

 

Wir mögen nie wissen, warum Mighty No. 9 so endete, wie es tat. Wäre nicht die gesamte Kontroverse, wäre es ein schnell vergessener Titel gewesen. Stattdessen wird es für seine verpfuschten Anfänge, schlechten Grafiken und langweiliges Gameplay in Erinnerung bleiben. Das ist schade, wenn man bedenkt, was es hätte sein können. Das Spiel ist nicht der moderne Mega Man wie erwartet, aber man kann durchaus eine Lehre daraus ziehen. Entwickler, die ihr eigenes Nostalgie-artige Spiel zu machen, sollten sich Bloodstained und Cuphead als Beispiele dafür nehmen, wie man es richtig macht. Mighty No. 9 kann zumindest als Warnung für alle Entwickler dienen, die einen geistigen Nachfolger machen, als auch eine Warnung für jeden, der versucht die Versprechen einer finanzierten Kickstarter-Kampagne zu erfüllen.

Gestern bekam ich eine Chance, die ersten 30 Minuten von Telltale Games Batman Titel zu spielen. Man würden nicht sofort denken, dass die Telltale Abenteuerspiel-Formel mit Batman funktionieren würde, aber genau das tut es tatsächlich. Das Spiel widmet sowohl Batman und Bruce Wayne die gleiche Zeit und ist eine nette Abwechslung von der üblichen Art von Batman Spiel, welche wir bisher gesehen haben.

 

Die Sache mit Batman ist, dass er bereits so aufgebaut ist, um eine tollen Videospiel-Helden zu machen. Er hat ein Sortiment von mächtigen Waffen und Technologie zur Verfügung, eine gesamte Rogues Gallery voller Bosskämpfe, unzählige Schergen welche man zwischen Bosskämpfe schlagen kann, und die Aura von bedrohlicher Präsenz, die Spiele-Fans anzieht. Wenn man ein Spiel macht, welches Batmans einzigartige Fähigkeiten und Welt betont, hält man einen Sieger in den Händen.

Batman 1

Die Batman-Spiel Demo zu sehen brachte mich zum Nachdenken über Superman und ob er für ein Abenteuer-Spiel geeignet sein würde. Während Superman wohl der beliebteste Superheld – und mein persönlicher Lieblingsheld aller Zeiten – ist, hatte er hat nicht viel Glück in der Videospiel-Welt. In der Tat waren seine Solo-Spiele geradezu schrecklich; eine Tragödie wenn man bedenkt, dass er der erste Superheld war.

 

Das Problem mit Superman ist, wie stark er ist. Auch wenn man ihn nur so mächtig macht wie  den post-Crisis auf Infite Earths Superman, ist seine Macht immens. Normale Gegnertypen würden eine unglaubwürdige Bedrohung für den Man of Steel darstellen. Die einzige Möglichkeit wäre, Superman nur gegen Bosse kämpfen zu lassen. Aber selbst dann wären nur eine Handvoll von Wesen mächtig genug, um gegen Superman anzutreten. Doomsday, Mongol, Darkseid, Bizarro und Brainiac. Das war’s.

 

Wenn man jedoch auf der anderen Seite, Superman seiner Kräfte entzieht, nimmt man das weg, was ihn ausmacht. In fast jedem Spiel, in dem „Big Blue“ teil hatte, ist es möglich ihn durch normale Feinde auszuschalten. Wenn kleine Schläger Superman mit Nicht-Kryptonit Kugeln töten können, ist es etwas wirklich falsch. Eine geschwächter Superman ist so ziemlich sinnlos.Batman 2

Vielleicht wäre es das Beste, Superman aus dem Action-Genre zu nehmen und ihn in das Adventure-Genre zu setzen. Statt zu versuchen, Superman genügend starke Gegner zu bieten, warum bringt man ihn nicht in Situationen, in welchen er nicht einfach seinen Weg freiprügeln kann? Eine der Sachen, die die meisten Menschen (und leider auch die meisten Autoren) vergessen haben, wie klug Superman/Clark Kent eigentlich ist. Warum nutz man dies nicht, um ein tolles Spiel zu machen, in dem Superman sich mehr auf seinen Verstand als seine Fäuste verlassen muss?

 

Egal wie albern sie waren, Superman Comics aus den 1950er und 1960er Jahren haben einen tollen Job gemacht, Superman Probleme zu geben, die mit Verstand gelöst werden mussten. Diese Comics hatten dank der Comics Code Authority, die gerade umgesetzt worden war, ehr wenig Gewalt in ihnen. So hat man seltsame Geschichten gesehen, in denen Superman sich in einen Löwen verwandelte oder seine Identität aufgedeckt wurde, nachdem ein Drache seine äußere Kleidung verbrannt hat. Wieder: Alberne Sachen, aber den Autoren mussten jeden Monat einfallsreiche Geschichten einfallen, in denen Superman nicht auf Gewalt zurückgreifen musste.

Batman 3

In Telltale Games geht es vor Allem über Entscheidungen des Spieler und diese Mechaniken würden sowohl für Superman und Clark Kent gut funktionieren. Entscheidungen könnten Auswirkungen auf Superman, seine Verbündeten, Metropolis, oder die ganze Welt haben. Um das bestmögliche Ergebnis in jeder Situation zu gewährleisten, müsste der Spieler so klug wie sein.

 

Obwohl dies ein Abenteuerspiel sein würde, hätte es immer noch genug Action in sich. Superman ist so mächtig, dass er dazu neigt, sich während der Kämpfe zurückzuhalten und dies könnte ein Aspekt des Spiels sein. Mit zu viel Kraft zuzuschlagen oder ein Laserangriff zur falschen Zeit könnte eine schlechte Situation noch schlimmer machen. Aber natürlich könnte das Spiel auch epische Bosskämpfe beinhalten, in denen der Spieler das volle Potential des Supermans entfesseln kann.

 

Wenn Telltale Games’ Batman Spiel ein Erfolg wird, sowohl finanziell als auch kritisch, überlegt das Unternehmen vielleicht Superman das Videospiel zu geben, welches er (und wir) verdienen.

 

Schau dir die IGN-Tour durch E3 2016s Batcave an.

Eines der bemerkenswertesten Dinge, die während Sony’s E3 Pressekonferenz geschehen ist, war als Hideo Kojima wie ein WWE-Wrestler auf die Bühne kam um anzukündigen, er sei zurück und arbeite an einem brandneuen Spiel. Dieser Moment könnte als Finale für das ganze Drama gelten, welches zwischen ihm und Konami im letzten Jahr passiert ist. Kojima bewegt sich vorwärts mit einem neuen Projekt, könnte aber der Trailer zu Death Stranding tatsächlich eine Allegorie für die Ereignisse des Jahres 2015 sein? Wenn die Fan Theorien richtig sind, dann ist es das sicherlich.

Hier, die Theorie:

Der Trailer zeigt wie eine Animation des Schauspielers Norman Reedus nackt auf einem geschwärzten Strand, von den Leichen von verschiedenen Meerestieren umgeben, aufwacht. In diesem Fall stellt Reedus, Hideo Kojima dar und die Kreaturen repräsentieren die toten Konami-Franchises. Es gibt ein Paar Handschellen an Reedus linker Hand, was bedeutet, dass er einmal ein Gefangener war, aber jetzt frei ist. Das Baby, welches Reedus aufnimmt und hält stellt die Metal Gear Solid-Franchise dar. Wie im wirklichen Leben, wurde diese Franchise von Kojima fast ohne Vorwarnung übernommen, und wir sehen winzige Handabdrücke, welche von einem unsichtbaren, zu fünf rätselhaften Wesen (welche gesichtslose Konami Führungskräfte sein könnten), kriechendem Baby stammen.

Trotz all dieser Tatsachen, bleibt Reedus Charakter entschlossen. Mit einem Ausdruck der Überzeugung und des Selbstvertrauens, steht er auf und geht in Richtung der Küste in einem Akt des Widerstands. Dies kann man, als Kojima sehen, der nicht unter all den Strapazen zusammenbricht, er ertragen musste; er drängt nach vorn. Die Tatsache, dass das Lied, welches während des Trailers gespielt wird „I’ll Keep Coming“ heißt, ist ein Testament für Kojimas Beharrlichkeit. Die USB-ähnliche Halskette, die Reedus trägt, kann man als seine Ideen sehen; die Dinge, die er mit sich trägt, die niemand wegnehmen kann.

Dieses Video von dem YouTuber, YongYea, erklärt die Theorie in mehr Detail.

In einem Interview mit Eurogamer, sagte Kojima, dass der Anhänger nichts mit dem zu tun hat, was zwischen ihm und Konami  passiert ist, und dass er vermutete, dass die Menschen eine solche Verbindung herzustellen versuchen würde. Dies könnte sehr wohl wahr sein, aber es ist auch möglich, dass Kojima aus Angst vor möglichen Reaktionen nicht sagen kann, dass der Trailer eine Allegorie ist. Schließlich ist es auch nicht wirklich professionell, schlecht über frühere Arbeitgeber zu sprechen. Es ist auch möglich, dass Hideos gesamte Tortur unbewusst in diesem Trailer durchgesickert ist. Er hat es möglicherweise gar nicht beabsichtigt eine Allegorie zu erstellen, konnte aber trotzdem eine erstellen.

Wir sind wieder einmal mit den Top 10 der gestreamten Spiele und am häufigsten betrachteten Kanäle da. Es sollte nicht überraschen, dass E3 einen großen Einfluss auf die Listen der am meisten gestreamten Spiele sowie die meisten gestreamten Kanäle. Millionen von Menschen aus der ganzen Welt haben auf Twitch eingeschaltet um über die neuesten Nachrichten aus der größten Videospiel-Messe der Welt zu erfahren. In der vergangenen Woche gab es außerdem auch das Debüt von ein paar neuen Spielen auf der Liste.

Wie immer kommen diese Zahlen aus dem Stream Monitoring Service, Gamoloco.
Diese Diagramme basieren auf den fast Millionen Menschen und mehr als 26.000 Kanälen auf Streaming Dienstleistungen weltweit.

Hier sind die Top 10 gestreamten Spiele vom 13. Juni bis 19:
1.    League of Legends (18,812,339 Stunden geschaut)
2.    E3 2016 (11,458,584 Stunden)
3.    Dota 2 (9,582,065 Stunden)
4.    Hearthstone (8,434,511 Stunden)
5.    Counter-Strike: Global Offensive (8,277,725 Stunden)
6.    Overwatch (5,489,915 Stunden)
7.    Dead by Daylight (4,079,377 Stunden)
8.    Call of Duty: Black Ops III (2,508,694 Stunden)
9.    World of Warcraft (1,866,854 Stunden)
10.    Shattered Skies (1,714,635 Stunden)
Hier sind die Top 10 Kanäle und Streamers aus der gleichen Zeit:

1.    Twitch (E3 2016, 3,230,134 Stunden)
2.    esl_dota2 (Dota 2, 2,198,555 Stunden)
3.    esl_ruhub_dota2_ru (Dota 2, 1,798,612 Stunden)
4.    nalcs1 (League of Legends, 1,560,133 Stunden)
5.    lirik (Shattered Skies, 1,421,239 Stunden)
6.    Nintendo (E3 2016, 1,363,346 Stunden)
7.    eleaguetv (Counter-Strike: GO, 1,114,624 Stunden)
8.    summit1g (Shattered Skies, 1,031,801 Stunden)
9.    nl_kripp (Hearthstone, 1,020,271 Stunden)
10.    dreamhackcs (Counter-Strike: GO, 1,014,664 Stunden)
Obwohl League of Legends sich auf der Nummer eins hielt, ist der große Gewinner der diese Woche am meisten gestreamte Spiele Liste der Woche ist E3 2016. Dieser ist technisch gesehen natürlich kein Spiel, hat es aber geschafft, sich die Nummer zwei mit fast 11 und halb Millionen Zuschauer zu ergattern. Einige der Klassiker wie Hearthstone, Dota 2 und Counter-Strike: GO sind weiterhin ganz oben auf der Liste, genau wie der Newcomer Overwatch. Zwei neue Kandidaten kommen in Form von Dead by Daylight und Shattered Skies. Ersteres wurde offiziell letzte Woche freigegeben, während letzteres in alpha ihr Debüt feierte.

Twitch ist dank der E3 2016 der am meisten gestreamte Kanal. Nintendos Kanal ist auf dems sechsten Platz, was Sinn macht wenn man bedenkt, dass es der einzige Platz war an dem Leute Filmmaterial aus dem kommenden The Legend of Zelda-Spiel beobachten konnten. Der Rest der Liste besteht aus Kanälen, welche die alten Spiele spielen, von dene die Menschen nicht genug bekommen könne. Wie immer macht der lirik Kanal sein eigenes Ding, dadurch etwas anderes zu spielen. In diesem Fall war das das Spiel Shattered Skies.

Kommt nächste Woche wieder hier he um die neuesten Top-10-Gaming-Streams zu sehen.

Im vergangenen Jahr stellte Microsoft einen neuen Premium Xbox One-Controller dar. Dieser Elite Controller basierte auf der individuellen Gestaltung und der Möglichkeit ihn auf verschiedene Arten neu zu konfigurieren. Trotz seines hohen Preises von $150, hatte Microsoft eine schwere Zeit, mit der Nachfrage Schritt zu halten. Aufgrund des Erfolgs des Elite, fragten sich viele, ob Sony je einen ähnlichen Controller für die PlayStation 4 herausbringen würde. Nun deutet ein Patent darauf hin, dass Sony möglicherweise selber an einem eigenenem aktualisierten Controller arbeitet.

Am 16. Juni patentierte Sony Interactive Entertainment Japan etwas, was einige neue Designs des Dualshock Controller 4 zu sein scheint. Es sei darauf hingewiesen, dass das ursprüngliche Patent tatsächlich im Juli 2013 eingereicht wurde, was bedeutet, dass Sony diese Entwürfe noch vor der Einführung der PlayStation 4 entwickelt hatte. Einige der Entwürfe, die in der Patentanmeldung zu sehen sind, zeigen des Dualshock 4’s Teilen und Optionen Knöpfe an verschieden Stellen, und andere Designs haben unterschiedlich große Touchpads und Griffe.

Die meisten Entwürfe weichen jedoch nicht stark aus dem Standard-Dualshock 4, den wir alle kennen, doch es gibt einen, der sich von den anderen abhebt. Dieser Entwurf hat die Stellen des D-Pad und die der Knöpfe mit den beiden Daumen-Sticks umgetauscht. Bemerkenswert ist auch, dass dieses Controller-Design etwas beinhaltet, was ein Paddle auf der Innenseite der Griffe zu sein scheint.

Warum hat Sony beschlossen, dieses Patent jetzt zu erneuern? Es ist reine Vermutung ,aber es könnte bedeuten, dass das Unternehmen plant einen neuen Dualshock Controller 4 herzustellen. Wir weisen darauf hin, dass dieses Patent nicht notwendigerweise indikativ für einen Elite ähnlichen Controller ist. Die Bilder zeigen verschiedene Entwürfe für den Dualshock 4, jedoch gibt es aber nichts, was direkt aussagt, dass dieser Controller wie der Xbox Elite Controller anpassbar werden würde. Sony hat vielleicht nur verschiedene Designs ausprobiert, um herauszufinden was am besten funktionieren würde.

Während der Dualshock 4 ist ein toller Controller ist, haben die leicht abnutzbaren Gummigriffe an den Thumbsticks und die Lichtleiste bei nachlassender Batterie viele enttäuscht. Wir hoffen, dass ein neues Dualshock 4 Design, Elite oder nicht, diese Probleme beheben wird.

Videospiele sind heute High-Definition-visuelle Angelegenheiten mit Surround-Sound, professionell eingesprochenen Dialogen und jede Menge DLC-Packs, um einen beim Geld Ausgeben/Spielen zu halten. Vor ein paar Jahrzehnten wurden Spieler noch mit bescheidenen Text-Adventures unterhalten, wo man tatsächlich noch Wörter schreiben und lesen musste! Jetzt hat ein Entwickler das Alte und das Neue mit einem neuen Text-Adventure-Spiel kombiniert und ergänzt es mit einem sehr teuren DLC-Pack.

 

Das Spiel worum es geht ist über Steam erhältlich und heißt Hadean Lands. Für $11 erhält man eine interaktives Fiction-Abenteur ohne Grafiken oder Audio. „Sie geben Ihren Befehl ein, und lesen was als nächstes passiert“, wie es in der Beschreibung erläutert wird. Es ist ein Spiel voller Rätsel, Entdeckung und Alchemie. Der allgemeine User-Bewertung auf Steam ist positiv.

 

Doch Andrew Plotkin, der alleinige Entwickler von Hadean Lands, hat die Aufmerksamkeit des Internets und die der Gamer durch ein $ 32 DLC Pack für sein Spiel auf sich gezogen. Es kostet nicht nur  fast 3x so viel wie das Spiel selbst, aber besteht auch noch aus nur einem PDF-Dokument, welches allein eine Seite lang ist!

 

Das Dokument, welches Solo Adventurer Pledge Certificate genannt wird, kann man unten sehen:

Zertifikat

Ja meine Damen und Herren, Sie werden gebeten, $32 für ein Zertifikat zu zahlen, welches man unterschreib und verspricht, nicht zu betrügen, während man das Spiel spielt. Als Bonus, so Plotkin, wird er auch noch eine JPEG-Version dazugeben. Wie großzügig von ihm.

Plotkin beschreibt in der FAQ, welche er für den Artikel schrieb, dass es ihm ernst damit ist, dieses Zertifikat als DLC anzubieten. Er erklärt auch, dass es einfacher wird, nicht zu betrügen, weil man $32 ausgegeben hat um zu versprechen dass man es nicht wird. Das macht zwar auf eine eigene Art Sinn, aber trotzdem …

Ich vermute, dass der wahre Grund oder ein zumindest ebenso wichtiger Grund für dieses DLC Pack ist es, dass jeder über Hadean Lands anfängt zu sprechen und damit mehr Menschen dieses kaufen. Als Marketing-Experiment, ist es ziemlich clever. Also kauft nur das Spiel, nicht das DLC-Pack.

Nintendos Schwerpunkt auf der E3 in diesem Jahr war The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Wir haben viele Aufnahmen des Spiels gesehen, und wenn ihr E3 besucht habt dann wurde die lange Wartezeit mit einem 30-minütigen Spielen des Spiels belohnt.

Es sieht hübsch aus, sieht sehr Zelda-mäßig aus, und das Open-World-Gameplay verspricht viel. Aber was bietet es aus einem technologischem Standpunkt?

 

Digital Foundry hat beschlossen, das Gameplay-Material zu analysieren, welche Nintendo veröffentlicht hat, und bestenfalls sind die Ergebnisse nur mehr oder weniger zufriedenstellend. Auf der Wii U ist Breath of the Wild ein 720p-Spiel welches versucht solide 30 Frames pro Sekunde zu halten. Wenn man einfach auf der Welt rumläuft, dann erreicht das Spiel dies auch die meiste Zeit, aber fängt man an zu kämpfen, bringt Physik-Simulationen zum Laufen oder spielt mit den Mechanismen der Feuerverbreitung, sinkt die Framerate deutlich und erreicht manchmal sogar nur 20fps.

 

Es gibt jedoch auch andere Enttäuschungen. Es gibt kein Anti-Aliasing, keine antisontropische Filterung, ein klares Schimmern ist in der Ferne erkennbar, und Texturen die nur wenige Meter vom Charakter entfernt sind, verschwimmen auch.

 

Die Zelda-Spiel, welches auf der E3 2016 gezeigt wurde, ist ein Werk in der Mache und das finale Spiel kommt nicht bis 2017 raus. So hat Nintendo noch genügend Zeit um die Leistung zu verbessern und wird hoffentlich noch solide 30fps auf der Wii U erreichen. Wir müssen uns auch daran erinnern, dass das Spiel auf dem Nintendo NX zur Verfügung stehen wird, welches durch Hardware aus 2016, natürlich viel mehr Leistung erbringen kann als die Wii U zu bieten hat. Je nachdem, wie Nintendo sich entscheidet diese zusätzliche Leistung zu verwenden ist essentiell. Werden sie die Auflösung zu 1080p erhöhen? Oder halten sie 720p und konzentrieren sich auf eine höhere Framerate bietet und mehr visuelle Effekte?

Zelda

Das Hauptanliegen welches ich mit Breath of the Wild habe, ist ,wie leer die Welt aussah als die Leute es spielten. Sicher, es gibt kleine Gruppen von Gegnern und Objekten mit welchen man interagieren kann, aber wo war die Tierwelt im Hintergrund, wo war das Detail, welches eine Open World zum Leben erweckt? Hoffentlich wird das zur endgültigen Version hinzugefügt, kann aber nicht ohne abgreifen der Leistung in anderen Bereichen passieren.

 

Ich denke, jeder verspürt generell Vorfreude auf Breath of the Wild, welches durchaus das Potential hat, ein tolles Spiel zu werden. Ich hoffe nur, es ist eins, welches nicht durch eine schlechte Leistung beeinträchtigt wird.

In Ted Ralls illustrierter Biographie des berühmten Whistleblowers Edward Snowden, erwähnt Rall, dass eines von Snowdens Lieblingsvideospielen Tekken ist. Offenbar ist der Alptraum der NSA ein Fan des Sinnes für Moral der 3D-Kampfspiel-Franchise, was komisch ist da Tekken die krassesten und amoralischsten Plots hat. So viele Väter haben bereits ihre Söhne in Vulkane geworfen.

 

Nun sollte jemand eine Botentaube nach Russland schicken, da hier auf der E3 2016 Tekken 7 ein endgültiges Showdown, mit einigen überraschenden neuen Gesichtern verspricht.Tekkern

Erinnern Sie sich an Tekken x Street Fighter, dem seit langem versprochene Kampfspiel Crossover? Nein, nicht Street Fighter x Tekken. Das Spiel hat Tekkens Kämpfer in Street Fighters 2D-Engine gesteckt und kam tatsächlich im Jahr 2012 heraus. Tekken x Street Fighter hätte Street Fighters Charaktere in Tekkens 3D-Engine gesetzt, aber das Spiel ist scheinbar verschwunden. Doch zumindest ein Teil dieser Arbeit kommt in Tekken 7, da der große neue Gast Street Fighters großer böser Akuma ist.

 

Ich spielte ein paar Runden mit Akuma, um zu sehen, wie sein Ryu-Stil Moveset sich in so eine andere Art des Kampfes übersetzt. Glücklicherweise kann man Feuerbälle, Drachenschläge und Hurricanekicks mit Leichtigkeit machen. Man kann sogar einen rasenden Dämon oder einen EX Move ins Spiel bringen. DieDerEX-Meter ist exklusiv für Akuma, aber es gibt auch andere neue Mechaniken alle Kämpfer, wie für den Filipino Kämpfer Josie Rizal und den riesigem, nacktem Cyborg Gigas. Insbesondere Rage Arts und Rage Drive können einem Helfen ein Comeback zu bringen wenn man kurz vorm Verlieren ist.

 

Zum größten Teil, spielt sich Tekken 7 wie Tekken. Aber über neue Charaktere und leichte Gameplay Ergänzungen hinaus, bringen die Entwickler das Spiel auf andere Weisev voran. Mortal Kombat 9 revolutionierte den Kampfspiel Story-Modus mit einer langen Kampagne, welche nahtlos Kämpfe und Cinematics vermischte. Street Fighter V hat es im Grunde kopiert, und so macht es Tekken 7 jetzt auch.

 

Ich sah eine Demo in der Akuma den alten Bösewicht Heihachi Mishima wegen Kazumi Heihachis mysteriöser Frau konfrontiert. Die glatte Cutscene von ihnen ging stilvoll in Quick-Time-Events über, welche dann tatsächlich in einem Match endeten. Akumas lila, dämonisches Feuer und Heihachis elektrifizierte Arme, intensives Haar und selbstgefälliges Gesicht sahen auf Unreal Engine 4 wunderschön aus.

Tekken 7 traf japanischen Arkaden vor etwa einem Jahr, aber die Home-Version kommt auf Xbox One, PlayStation 4 und Steam Anfang 2017. Ich sage, Snowden sollte die NSA zu einem Match herausfordern. Wenn er gewinnt, bekommt er eine volle Begnadigung.

Wenn es um Webseiten geht: Je kürzer die URL, desto besser. Ein potentieller Besucher hat es einfacher Geek.com einzutippen anstatt etwas wie BitteBesuchenSieUnsereWebsiteInDerEsUmBerühmteOrksUndNerdZeugGeht.net. Die meisten kurzen URLs wurden bereits von großen Konzernen geschnappt, aber Valve und sein Steam Marktplatz ist der größte Anbieter wenn es darum geht, PC Spiele online zu kaufen, also warum sitzt dieser Marktplatz auf einer langen URL wie store.steampowered.com und nicht dem naheliegendem steam.com? Weil steam.com bereits jemandem gehört, doch wem?Kommt mit auf unserer Reise um durch den Nebel von steam.com zu blicken.

Hier ist, was man sieht, wenn man steam.com jetzt besucht: Ein grauer Bildschirm, auf dem „Willkommen zu steam.com. Steam.com ist das ehemalige Heim der Steam Tunnel Operations. Diese Domain ist nicht zu verkaufen.“ zu sehen ist. Der Teil über „Steam Tunnel Operations“ ist die einzige wirkliche Information, mit der Tatsache, dass die Seite nicht aktiv genutzt wird. Allerdings scheint der letzte Satz über die Website, welcher die Unverkäuflichkeit dieser erwähnt, wie ein passiv-aggressiver Angriff gegen jegliche Interessenten, wie zum Biespiel Gabe Newell und Valve.

„Steam Tunnel Operations“ selber scheinen nicht mehr zu existieren. Der Top-Hit für den Begriff auf Google ist ein Link zu Valve’s Steam Homepage, gefolgt von einigen Forum Beiträgen von verwirrten Valve Fans welche über das Unternehmen zu spekulieren, genau wie wir es tun. Glücklicherweise verschwindet so ziemlich nichts aus dem Internet. Archive.org ist eine essentielle Seite, die Versionen anderer Websites – sogar nicht mehr existierende – während ihrer gesamten Lebenslaufzeit bewahrt. Mit Hilfe der Wayback Machine, war ich in der Lage, auf eine weiter ausgeführte Version von Steam.com vom April 2001 zuzugreifen.

Steam tunnel

„Steam.com ist ein Netzwerk von qualifizierten, erfahrenen Fachleuten, die Ihnen helfen wollen das Beste aus Ihrem Netzwerk zu machen“, lautet die Homepage. Zum Service gehör(t)en Internet-Dienste wie E-Commerce und E-Mail-Integration, Netzwerk-Design wie LAN-Konnektivität und Netzausbau, Sicherheit wie Authentifizierungstechnologie und Firewall-Installation und letztendlich Systemintegration wie die Systemverwaltung und Datenbankanbindung . Lustige Sachen! Klienten waren Telenet Systems und „Lucas Films“, welche sicher nicht „Lucasfilm“ sein können, oder doch? Hat steam.com an Star Wars gearbeitet? Eine WHOIS-Suche ergab, dass steam.com 1994 ins Leben gerufen wurde, also zwei Jahre bevor es Valve (1996 gegründet) überhaupt gab.

Valve

Der unangefochtene König der PC-Spieler, barmherziger Herrscher über PC-Spiele-Entwickler, Zerstörer von EA Origin, und Gottkönig des großen Digital-Meeres, Gabe Newell

 

Als nächstes habe ich versucht, jemanden der mit steam.com in Verbindung steht zu kontaktieren, um ein paar Fragen zu stellen, wie „Was hast du für die Website getan?“ und „Warum hat niemand diese Domain an Valve verkauft? Der Wert muss sicher im Millionenbereich liegen.“ Die archivierte Webseite erwähnte eine offizielle E-Mail, welche aber wenig überraschend nicht mehr funktionierte. Ich kontaktierte Cliff Skolnick, der LinkedIn zufolge, 16 Jahre lang Besitzer und technischer Berater der „Steam Tunnel Operations“ gewesen war. Ich fand seine Kontaktdaten durch sein neues Projekt, einem Internet-Connectivity Provider namens RightRound. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 gegründet und war die neue Beschäftigung Skolnicks unmittelbar nach dem Verlassen der „Steam Tunnel Operations“. Vielleicht erklärt das, warum Vlave die URL noch zu schnappen hat. Wenig überraschend, wurde meine E-Mail an Skolnick, in welcher ich ihn nach Informationen über seine seltsame alten Webseite frage, ignoriert; weiterhin hat er seit 2013 auch nichts mehr getwittert. Schließlich habe ich die Telefonnummer auf der steam.com Seite aufgerufen. Jemand hat auch tatsächlich geantwortet – eine verwirrter und gereizt klingender Mann. Ich fragte vorsichtig, ob er etwas über steam.com wusste. Er sagte nein und hängte schnell auf. Das hat nur mehr Fragen aufgeworfen, aber meine Möglichkeiten waren ausgeschöpft.

Hillary

TedCruz.com.

Sich URLs zu schnappen, welche bestimmte Gruppen wollen könnten, bevor sie sie bekommen, ist nichts Neues. Es hat einen Namen: Cybersquatting. Schlaue Unternehmen wie Google denken voraus und ergattern sich URLs wie Gooogle.com und Googel.com, aber TedCruz.com, auf der anderen Seite, ist auf jeden Fall nicht durch den einmaligen Präsidentschaftskandidaten/San Francisco Serienkiller kontrollier. Wenn es funktioniert, ist Cybersquatting eine urkomische Methode Unternehmen zu nerven und kann sogar zu großen Auszahlungen für die Täter führen. Aber es ist kein idiotensicherer Plan. Als Call of Duty: Modern Warfare 2 im Jahre 2009 auf die Welt gekommen ist, kaufte sich eine kluge Person ModernWarfare3.com, aber Ision verklagte diese und hat so schließlich die Kontrolle über die URL gewonnen.

Allerdings ist steam.com ein viel merkwürdigerer Fall. Im Jahre 1994 hatte eine Firma namens „Steam Tunnel Operations“ jedes Recht die URL zu besitzen. Im Jahr 2016 hat es immer noch das Recht, auch wenn das Unternehmen nicht mehr zu existieren scheint und Valve’s Steam Spielemarkt das einzige „Steam“ ist, worauf es im Internet ankommt. Nach Angaben der WHOIS-Suche, ist steam.com’s GoDaddy Registrierung bis 2018 gültig. Vielleicht ist das der Zeitpunkt zu dem Valve sich endlich die URL krallt und das alte steam.com endgültig verschwindet.